Wände

Holzhaus Ibach arbeitet bei der Gebäudehülle mit drei verschiedenen Wandsystemen. Das Massivholzhaus hat einen Kern aus vollem Holz und besteht aus mit Holzschrauben verbundenen Bohlen ohne Leim und Eisenteile.

Das Ibacher Holzständerhaus bietet die Möglichkeit grosser Glassflächen nach aussen und weiter, offener Räume nach Innen. Das Ibacher Daemmstaenderhaus besteht aus verduebelten Ständern in Kombination mit einer Dämmschicht aus Holzfasern.
Bei allen Wandsystemen sind gestalterisch fast keine Grenzen gesetzt.

Die Innen- und Aussenflächen können wahlweise mit Holz oder Putz gestaltet werden. Auch unkonventionelle Oberflächen wie Textil oder Keramik sind möglich.

Fussböden

Im Holzhaus Ibach sind alle Arten von Fussbodenbelägen denkbar: Etwa Natursteinboden im Eingangsbereich, Holzparkett oder Dielen im Wohnbereich, Fliessen in den Nassräumen oder auch Kork in den Kinderzimmern.

Verschiedene Systeme des Bodenaufbaus ermöglichen es, den individuellen Anforderungen an den Schallschutz zu entsprechen. Damit halten wir auch die hohen Regeln des Geschosswohnungsbaus bei Mehrfamilienhäusern ein.

Bodenaufbau mit Lehmsteinen

Ein beliebter Aufbau ist ein Massivholzdielenbelag auf Lehmsteinen und Kokosfaser- oder Holzweichfaserelementen. Dieser lässt sich zeiteffizient im Trockenbauverfahren realisieren und beinhaltet ausschliesslich natürliche Materialien.

Bodenaubau mit Schüttung

Der Bodenaufbau mit einer Split-Stein-Schüttung ist kosteneffizient und ermöglicht einen perfekten Trittschallschutz. Auf dem darauf erstellten Bodenestrich lassen sich alle gängigen Beläge einrichten.

Naturnaher Fussbodenbelag

Zusammen mit spezialisierten Partnern bieten wir unseren Kunden alle gängigen Fussbodenbeläge an. Zum Ibacher Holzhaus passen dauerhafte, naturgeölte Dielen oder Parkett genauso wie schöne Steinplatten.

Einrichtung

Auch bei der Inneneinrichtung unterstützt Holzhaus Ibach seine Kunden. Erfahrene Architekten bemustern die Gebäude mit Treppen, Geländern und Türen. Zusammen mit ausgewählten Partnern beraten und offerieren wir auf Wunsch auch Öfen, Küchen, Wandschränke oder Holzmöbel.

Decken

Beim Holzhaus bietet sich entweder eine Holzbalkendecke oder eine Massivholzdecke an. Diese wird aus heimischem Fichtenholz gefertigt und ist fest verbunden mit den Wänden.

Die Decke kann unbehandelt natürlich belassen, oder farblich behandelt werden. Dazu bieten sich etwa Pigmentfarben an. Eine andere Möglichkeit ist es, auf eine geschlossene Decke einen Verputz aufzubringen.

Dies wird je nach Nutzung oder persönlichen Wünschen zum Beispiel in der Küche oder in den Nassräumen gewählt.
Bei grösseren Räumen oder bei besonderen Nutzungs-Anforderungen kann auch der Raum-Akkustik Rechnung getragen werden. Hier bieten sich eine Perforation in der Decke oder Absorberelemente an.

Haustechnik

Hautechnik im Holzhaus Ibach beinhaltet Wärmetechnik, Sanitär, Raumluft-Technik und Gebäudeautomation. Alle Teilgebiete sind wichtige Elemente für gesundes Wohnen und höchste Lebensqualität.

Bei der Wärmetechnik sind Geographie und Nutzung des Gebäudes entscheidende Grundlagen für die Wahl der Technik. Zusammen mit unseren Energie-Experten erarbeiten wir das für Sie passende Konzept. Als Pioniere des ökologischen Hausbaus haben wir langjährige Erfahrung mit einer breiten Palette von Technologien, von der Wärmepumpe bis zur Geothermie.

Der Sanitärbereich stellt die stellt die Ver- und Entsorgung mit Nutzwasser sicher und garantiert Hygiene und Gesundheit im Holzhaus Ibach. Unsere Architekten erarbeiten mit Ihnen Lösungen, ganz abgestimmt auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse. Mit Dichtungselementen im Nassbereich bleibt das Holzhaus immer trocken. Die ökologischen Materialien in Wänden, Decken und dem Dach ermöglichen eine aktive Diffusion von Feuchtigkeit nach aussen. Dies ist Grundlage für ausgesprochen gesundes Wohnen.

Zur Sicherstellung der benötigten Raumlufterneuerung setzen wir auf Wunsch Raumluft-Technik ein. Bei Minergie-zertifizierten Bauten ist die Raumlüftung in den meisten Fällen Pflicht. Damit lässt sich eine behagliche und relativ automatisiert gesteuerte Behaglichkeit erreichen.

Mit einer Reihe von Technologien der Gebäudeautomation lässt sich der Wohnkomfort und die persönliche Sicherheit verbessern. Die Palette reicht von bedarfsabhängiger Beleuchtung oder Beschattung, automatisiertem Klima, Zutrittskontrolle, Simulation von Anwesenheit, Fernüberwachung über das Internet, bis hin zur (Fern-)Steuerung von Mediengeräten oder elektrischen Geräte des Alltags wie Kaffeemaschine oder Backofen.